`Ž-»c
`Ž-»c
`Ž-»c

Die Idee

Ihr wöchentliches Ziel:

Ein Volkstriathlon!

  • 500 m Schwimmen
  • 20 km Radfahren
  • 5 km Laufen oder Walking

 

 

`Ž-»c

Tri-Trimming¬ģ


Eingetragene Marke

`Ž-»c

Grußwort von Prof. Wildor Hollmann

Univ.-Prof. mult. Dr. med. Dr. h.c. mult. Wildor Hollmann


Ehrenpr√§sident des Weltverbandes f√ľr Sportmedizin

und der

Deutschen Gesellschaft f√ľr Sportmedizin und Pr√§vention


INSTITUT F√úR KREISLAUFFORSCHUNG

UND SPORTMEDIZIN

Deutsche Sporthochschule Köln

`Ž-»c

Technisierung, Automatisierung, Roboterisierung unseres dienstlichen wie auch des privaten¬†Daseins bewirken zwangsl√§ufig k√∂rperliche Inaktivit√§t. K√∂rperliche, aber auch geistige¬†Leistungsf√§higkeit beruhen wesentlich auf der Inanspruchnahme der Skelettmuskulatur. Die¬†damit verbundenen Reize wirken im hohen Ma√üe pr√§ventiv wie auch therapeutisch und¬†rehabilitativ gegen√ľber zahlreichen Risikofaktoren, solche die Lebensqualit√§t und¬†Lebenserwartung verschlechtern.


Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt erstmals¬†1994 auf einer gemeinsamen Tagung mit dem Weltverband f√ľr Sportmedizin (FIMS) fest,¬†dass Bewegungsmangel der Risikofaktor Nummer 1 sei, f√ľr die Entstehung von¬†Stoffwechselkrankheiten aller Art. Die wichtigsten Risikofaktoren hinsichtlich einer¬†Verk√ľrzung der Lebenserwartung wie Hypertonie, Fettstoffwechsel und¬†Kohlenhydratstoffwechselst√∂rungen k√∂nnen durch k√∂rperliche Aktivierungsma√ünahmen in¬†hohem Ma√üe bek√§mpft werden. Dazu z√§hlen vor allem Beanspruchungen auf allgemeineaerobe dynamische Ausdauer, aber auch auf Kraft und Koordination.


Als in der zweiten H√§lfte der 1960er Jahre der Bewegungsmangel in der Bundesrepublik¬†Deutschland immer mehr zunahm, beschloss der Deutsche Sportbund (DSB) eine gro√ü¬†angelegte Aktion im Sinne der Bewegungsf√∂rderung, die sogenannte Trimm-Aktion. Auf der¬†Basis sport√§rztlicher Empfehlungen wurde ab 1974 besonders popul√§r die ‚ÄěTrimming 130‚Äú¬†Propagierung. Millionen von Menschen, die vorher keinerlei Sport getrieben hatten, wurden¬†aktiviert.


Viele Millionen von Ihnen wurden Mitglieder des Deutschen Sportbundes. Eine in¬†der zweiten H√§lft der 1970er Jahre vorgenommene Umfrage in der Bev√∂lkerung ergab, dass¬†√ľber 90% aller Menschen die Trimm-Aktion kannten, ein Wert, den einige Spitzenpolitiker¬†nicht erreichten.


Leider machte man den Fehler von jährlich neuen Zielsetzungen, die letztendlich

verschlechternd wirkten und die Zahl der Trimm-Aktion Teilnehmer immer weiter

zur√ľckgehen lie√ü.


Hier setzt der Plan des Kollegen Hennig ein. Er stellt gewisserma√üen eine Fortf√ľhrung der¬†Trimm-Aktion auf der Basis eigener Ideen fort. Hier kann nur ein voller Erfolg gew√ľnscht¬†werden!